zur VfL Stenum IV-Startseite

Krombacher Ü32 Pokal: VfL Wildeshausen – VfL Stenum 0:2 (0:1)

22. September 2016 von Tobi

vfl-wildeshausen-vfl-stenum-ahAuch in diesem Jahr tritt der VfL Stenum wieder mit einer Ü32 Auswahl unter Leitung von Wolfgang Hoffmann im Krombacher Kreispokal an und hat dabei die erste Runde mit einem 2:0-Erfolg beim VfL Wildeshausen erfolgreich hinter sich gebracht. Beide Teams lieferten sich dabei unter souveräner Leitung von Schiedsrichter Heiner Spark ein intensives Pokalspiel auf Augenhöhe, das geprägt war von kampfbetonten Mittelfeld-Duellen und gut gestaffelten Abwehrreihen. Die Wildeshauser Defensive konnte dann erstmals in der 7. Spielminute überlistet werden, als Timo Richter einen Pass in die Spitze am rechten Strafraumeck technisch astrein aufnahm, zur Strafraummitte zog und aus etwa 15m den Ball im Wildeshauser Kasten versenkte.

Nach dem Rückstand suchten die Wildeshauser verstärkt den Weg nach vorn, hatten es gegen die kompakte Stenumer Defensive aber schwer und kamen meist nur  -wie hier - nach Standards nennenswert nah vor das Tor.

Nach dem Rückstand suchten die Wildeshauser verstärkt den Weg nach vorn, hatten es gegen die kompakte Stenumer Defensive aber schwer und kamen meist nur – wie hier – nach Standards nennenswert nah vor das Tor.

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, das bis zur Pause aber keine weiteren Treffer hervor brachte. Zu den beliebten online Glücksspielen zählt der online Spielautomat Online Spielautomaten.

Nach dem Seitenwechsel war es dann erneut die 7. Minute, in der wir den zweiten Treffer markieren konnten. Bei einem Einwurf von der linken Seite verschätzte sich der Verteidiger der Gastgeber, unterlief den hohen Ball und Nutznießer war Nils Pucknat, der den Ball aufnahm, in den Strafraum zog und von der linken Grundlinie quer vor das Tor passte, wo Arnold Koletzek keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzuschieben. Darauf mussten die Gastgeber notgedrungen mehr nach vorne werfen und zwang Stenum vermehrt dazu, kompakt zu verteidigen um die Führung zu halten, was mit hohem kämpferischen Einsatz aller Akteure auch bis zum Schluss gelingen sollte. So freuen wir uns am Ende über einen insgesamt verdienten Sieg in einem aber weitestgehend sehr ausgeglichenen und ausgesprochen fairen Pokalspiel, in dem auch der VfL Wildeshausen eine starke Leistung ablieferte. Gespannt blicken wir der Halbfinal-Auslosung entgegen, für das sich neben uns auch der Titelverteidiger TV Falkenburg, die SG Döhlen/Großenkneten und die SG Hude/Wüsting/Munderloh qualifizieren konnten. Also eigentlich der halbe Landkreis. ;) Tore: 0:1 (7.) Timo Richter 0:2 (42.) Arnold Koletzek Es spielten: André Roos – Thomas Baake, Stefan Brüning, Stephan Eilemann, Michael Grams, Dennis Haren, Steven Herrmann, Arnold Koletzek, Nils Pucknat, Timo Richter, Jörg Sandfort – Tobias Abeln, Tobias Ihde, Andre Stolte Zuschauer: Familie Bruns (3), Holger Kaatz, Christian Kruse, Kai Künzel, Torben Lohwasser; und ganze 3 aus Wildeshausen :)  

Einen Kommentar schreiben